Hochzeitsliste und Hochzeitstisch

Hochzeitsgeschenke und HochzeitslisteEine Hochzeitsliste ist eigentlich nichts anderes, als eine Geschenkeliste, die Euren Gästen dabei helfen soll, Euch bestmöglich zu beschenken. Die ursprüngliche Idee hierzu ist 1924 in Chicago entstanden. Das Kaufhaus Marshall Field’s hatte damals die Idee gehabt, für Hochzeitspaare einen Hochzeitstisch einzurichten.

Zum Thema Gastgeschenke habe ich bereits eine separate Seite eingerichtet, auf der Ihr speziell zu diesem Thema viele interessante Informationen finden könnt. Diesee Seiten sollen Euch dabei helfen, dass Eure Geschenke sowohl von

  • Euch an Eure Gäste als auch
  • Euren Gästen an Euch

keine Katastrophe werden. In unserem Erstgespräch können wir uns hierzu gerne eingehender unterhalten.

 

Was ist eine Hochzeitsliste? Worin besteht der Unterschied zum klassischen Hochzeitstisch?

Der Hochzeitstisch hat ursprünglich die Funktion, dem Brautpaar eine auf sie zurechtgeschnittene Kollektion von

  • Glas
  • Porzellan
  • Silber und
  • Stoffen

zu präsentieren. Hieraus sollte sich das Brautpaar dann die Dinge heraussuchen, die es sich von seinen Gästen schenken lassen wollte. Heute gibt es diese Tradition immer noch. Viele Unternehmen in Deutschland bieten Euch diesen Service an. Ihr könnt dann aus deren Warensortiment selbst die Dinge heraussuchen, die Ihr Euch schenken lassen möchtet. Euren Gästen teilt Ihr dann die Adresse des Geschäfts mit, damit sich diese etwas aus Eurem Sortiment aussuchen können, um es Euch zu schenken. Die modernere Variante ist die Hochzeitsliste, die es inzwischen auch in digitaler Form bei vielen Anbietern zu finden gibt. Vorteil bei beiden Varianten ist, dass

  • Ihr Euren Gästen die Wahl eines passenden Geschenks für Euch erleichtert
  • Eure Gäste nicht unnötig lange (genervt) nach einem passenden Geschenk suchen müssen
  • man Euch nur das schenkt, was Ihr auch tatsächlich gebrauchen könnt und
  • Euch nicht ein und das selbe Geschenk mehrfach erreicht

 

Ihr möchtet keine Sachgeschenke, lieber Geld und wisst nicht, wie Ihr es sagen sollt?

Hochzeitspaare sind heute im Durchschnitt älter, als noch vor einigen Jahrzehnten. Dies hat zur Folge, dass die meisten Hochzeitspaare ihren Hausstand bereits komplett haben. Früher, als die Paare noch jünger waren, haben die Festgesellschaften viel mehr Möglichkeiten gehabt, passende Geschenke zu finden. Heute haben es Eure Gäste viel schwerer. Wenn es Euch auch so geht, solltet Ihr Euren Gästen einen Gefallen tun. Sagt Ihnen, dass Ihr keine Sachgeschenke möchtet, sondern lieber Geld geschenkt bekommen möchtet. Ihr werdet erstaunt sein, wie freudig Eure Gäste diese Info aufnehmen werden, denn damit erspart Ihr ihnen

  • dass sie Euch Dinge schenken, die Ihr nicht gebrauchen könnt und
  • das schlechte Gefühl, eine schlechte Wahl beim Aussuchen Eures Geschenks getroffen zu haben

Euch erspart Ihr letztlich die Peinlichkeit, so tun zu müssen, als wenn Euch das Geschenk gefällt. Dies ist keine schöne Situation. In unserem Erstgespräch können wir uns gerne darüber unterhalten, wie man dieses „Problem“ lösen kann. Es ist gar nicht so schwer, wie Ihr vielleicht meinen könntet.

 

Bildergebnis für pfeilBildergebnis für pfeil