Die Talhochzeit-Idee

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Die Talhochzeit-Chronik

Die Talhochzeit-Idee Die Talhochzeit-Idee ist wenige Tage nach unserer eigenen Hochzeit am 01.04.2017 aufgekommen. Der Grund hierfür waren die Tatsache, dass

  • meine Frau und
  • ich

fast ein Jahr lang zusammen unsere kirchliche Hochzeit geplant hatten, nachdem wir zuvor am 19.09.2016 standesamtlich geheiratet hatten. Während der Planungsphase kamen oftmals hitzige Debatten darüber auf

  • was gemacht werden soll
  • wie wir es gerne haben möchten
  • wieviel Geld noch zur Verfügung steht für unsere Wünsche
  • und viele andere Dinge mehr

Es gab auch einige Male Streit zwischen uns. Kurz gesagt, diese Zeit war sehr stressig. An unserem großen Tag passierte dann folgendes. Alles lief nahezu perfekt. Unsere Befürchtungen, dass

  • jemandem etwas missfallen könnte oder
  • uns das Aprilwetter einen Strich durch unsere Rechnung macht

blieben völlig unbegründet. Die Sonne schien, es war für die Jahreszeit sogar frühsommerlich warm, einige Bäume spielten uns sogar in die Karten mit ihren rosa Blüten (bei uns war alles in rosa gehalten). Das einzige Problem des Tages war, dass das Brautpaar selbst von der eigenen, wohl organisierten Feier kaum was hatte. Wir waren stets Ansprechpartner für ALLE, unsere

  • Gäste und vor allem
  • Dienstleister

Der Lohn für unsere ganzen Bemühungen waren jedoch im Verlauf des gesamten Tages unsere Gäste, die uns mit vor Begeisterung laufenden Tränen in den Armen lagen. Sie sagten nur, dass es ein wundervoller Tag sei.

Aus diesen Erfahrungen heraus entstand bei mir nur wenige Tage nach unserer Hochzeit die Talhochzeit-Idee. Eine kurze Info an meine Frau mit der Rückfrage, was sie davon hält und der erste Schritt war getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.