Vertrauen

Gegenseitiges Vertrauen ist unerlässlich

Ernst Ferstl, ein österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker hat mal gesagt:

„Der wichtigste Baustoff für das Haus der Liebe ist das Vertrauen.“

Damit wir zusammen erfolgreich sein können, ist diese Überzeugung das Fundament auf dem wir Eure Hochzeit aufbauen können. In unserer gemeinsamen (Geschäfts)beziehung

  • vertraut Ihr darauf, dass ich mein Bestes für Euren großen Tag gebe und
  • ich vertraue darauf, dass Ihr euren Verpflichtungen ebenfalls nachkommt

Um gegenseitiges Vertrauen aufbauen zu können, ist Sympathie zwischen uns ein wichtiges Detail. Ohne Sympathie ist dieses Vorhaben unweigerlich zum Scheitern verurteilt. Letztlich kommt es darauf an, dass Euer großer Tag der schönste für Euch im Leben wird. Ich werde dafür alles tun, denn es gibt nur eine Chance es nahezu perfekt zu machen …

 

Vertrauen oder doch lieber Kontrolle?

Wladimir Iljitsch Lenin hat gesagt:

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“

Erhard Blanck hat hingegen folgendes gesagt:

„Vertrauen ist gut, Kontrolle sei besser? Aber der muß man auch erst mal vertrauen.“

Hieraus ergibt sich, unschwer zu erkennen, ein Dilemma. Meiner bescheidenen Meinung nach sollte sich jeder auf das eigene Bauchgefühl verlassen. Daher erachte ich ein

  • unverbindliches und
  • kostenloses

Erstgespräch als überaus wichtig.

 

Niemand ist perfekt!

Wenn Ihr mich beauftragt Eure Hochzeit zu planen, werden wir einige Monate zusammen arbeiten. In dieser Zeit werden

  • viele Details besprochen
  • einige Änderungswünsche aufkommen sowie
  • unzählige Fragen gestellt und Antworten gegeben

Dazu ist es unerlässlich, dass Ihr mit mir immer

  • offen und
  • ehrlich

umgeht. Ich werde es mit Euch ebenfalls machen. Wenn Euch etwas missfällt, sprecht es bitte direkt an. Niemand ist perfekt – ich auch nicht. Ihr könnt mit mir über alles reden ohne Angst haben zu müssen, mich zu nerven.

 

Das Wohlgefühl

Damit zwischen uns

  • Vertrauen entstehen kann und
  • sich ein Wohlgefühl im Bauch aufbaut

ist es unter anderem meine Aufgabe dafür zu sorgen, dass Ihr euch bei und mit mir wohl fühlt. Ich bin ein offener Mensch und versuche immer freundlich, sowie zuvorkommend zu sein. Ebenso kann ich sehr hartnäckig werden, wenn man sich mir gegenüber unter anderem unfair verhält. Diese Eigenschaften und viele andere bringe ich für Euch gegenüber allen Beteiligten ein. Letztlich entscheidet Euer Bauchgefühl und schließlich Ihr selbst über alles Weitere, denn Ihr bestimmt den Weg.

 

Bildergebnis für pfeil