Hochzeitsversicherung

Eine Hochzeitsversicherung versichert vieles, aber keinen Streit zwischen EuchHochzeitsversicherung? Hä … wozu soll man denn sowas brauchen? Das ist doch Geldverschwendung!“ Habt Ihr das oder ähnliches auch gedacht, als Ihr erstmals davon gehört oder gelesen habt? Zugegeben, im ersten Moment liegt dieser Gedanke sehr nah, doch wozu solltet auch Ihr Euch darüber zumindest einmal Gedanken machen? Ganz einfach!

Es gibt viele Dinge, die dafür sorgen können, dass Eure Hochzeit nicht stattfinden kann. Dazu ist es nicht zwingend erforderlich, dass jemand von Euch kalte Füsse bekommt, denn dieser Fall ist nicht versichert.

 

Was kann passieren, dass Euer großer Tag ins Wasser fällt?

Was ist, wenn an Eurem großen Tag beispielsweise

  • ein Unwetter aufkommt
  • jemand von Euch beiden schwer erkrankt
  • das Hochzeitskleid respektive der Hochzeitsanzug beschädigt wird
  • Ihr einen Unfall habt
  • der Festsaal brennt ab oder es besteht ein Wasserschaden
  • nicht geliefertes Brautkleid bzw. Hochzeitsanzug oder
  • Verlust wichtiger Utensilien wie zum Beispiel der Hochzeitsringe

Den eigenen großen Tag absagen, nachdem viel Zeit, Mühe, Schweiß und Geld investiert wurden? Manchmal steckt man nicht drin. Die genannten Situationen verlangen jedoch genau diese schwere Entscheidung von Euch. Sie fragen erst gar nicht danach, sondern passieren einfach. Für solche Fälle solltet Ihr gerüstet sein. Das zeigt auch, dass Ihr verantwortungsbewusst seid, indem Ihr für alle Eventualitäten vorsorgt. Jedoch denkt daran, dass eine solche Versicherung nicht einspringt, wenn Ihr beispielsweise auf Grund eines Streits Eure Hochzeit ausfallen lassen möchtet.

Nicht jede Versicherung versichert die gleichen Schadensfälle, daher ist es wichtig stets das Kleingedruckte zu lesen. Gerne kann ich Euch hierzu informieren und an zuverlässige Versicherungsgesellschaften vermitteln. Sprecht mich bei unserem Erstgespräch einfach auf das Thema an, wenn Ihr weitere Informationen benötigt.

 

Was kostet eine Hochzeitsversicherung, welche Kosten übernimmt sie und wer ist versichert?

Die Höhe der Kosten errechnet sich aus der Höhe der Versicherungssumme, welche Ihr selbst festlegen könnt. Die Hochzeitsversicherung tritt auch nur maximal in dieser Höhe im Versicherungsfall ein. Es ist daher sinnvoll, die Versicherungssumme in Höhe Eures geplanten Budgets zu veranschlagen. Mein Rat an Euch lautet, maximal 10% mehr drauf zu legen, falls Eure Hochzeit teurer wird. Häufig wünscht man sich während der Planung doch noch das eine oder andere mehr.

Versichert sind immer folgende Personen

  • Braut
  • Bräutigam
  • Eure engsten Verwandten  wie beispielsweise Eure Eltern und
  • die Trauzeugen

 

Ist eine Hochzeitsversicherung sinnvoll?

Diese Frage müsst Ihr euch selbst beantworten. Genau so müsst Ihr selbst entscheiden, ob Ihr eine Versicherung abschließen möchtet oder nicht. Wenn einer der folgenden Punkte auf Euch zutrifft, dann solltet Ihr auf jeden Fall darüber nachdenken.

  • es bestehen hohe Fix- oder Stornokosten
  • die Kündigungsfristen sind sehr lang
  • Braut, Bräutigam oder enge Familienmitglieder sind kurz vor dem Hochzeitstermin im Ausland
  • wenn Ihr oder Eure Trauzeugen auf Grund von Militärdienst ins Ausland versetzt werden könntet
  • die versicherten Personen üben hochriskante Berufe aus
  • Eure Hochzeit ist im Vergleich zu Eurem Einkommen sehr teuer

Beispielsweise kann man sich den letzten Punkt folgendermaßen erklären. Ihr spart Jahre lang und könnt es Euch nicht leisten, nach einem Ausfall noch eine Hochzeit zu veranstalten. In solch einem Fall wäre eine Hochzeitsversicherung schon sinnvoll. Letztlich ist es wie immer Eure ganz eigene Entscheidung. Ich sehe es als meine Verpflichtung an, Euch zumindest darauf hinzuweisen, dass es diese Möglichkeit gibt. Was Ihr aus den Informationen macht überlasse ich Euch selbst.

 

Bildergebnis für pfeil