Erstgespräch

Reden ist hier Gold

Bei Talhochzeit ist reden Gold, denn eine Lebensweisheit besagt

„Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden“

In einem ersten persönlichen Beratungsgespräch unterhalten wir uns ausführlich über alles, was wir im Team, also Ihr und ich, als wichtig erachtet. Gemeinsam werden wir herausfinden, was für Euch möglich und bezahlbar ist um Euren gemeinsamen Traum unvergesslich werden zu lassen. Das erste Gespräch ist unverbindlich und kostenfrei. Euch steht danach frei zu entscheiden, wie es weiter geht …

 

Worüber werden wir reden und wie lang wird das Gespräch dauern?

Nun, das hängt unter anderem sehr stark davon ab

  • was Ihr euch für Eure Hochzeit wünscht
  • mit welche Fragen Ihr zu mir kommt
  • wie detailreich ich Eure Hochzeit planen soll und
  • welche Services bzw. Dienstleistungen Ihr in Anspruch nehmen möchtet

Bezüglich der Länge des Gesprächs gelten im Prinzip die bereits genannten Punkte. Das Gespräch kann bereits nach wenigen Minuten beendet sein, weil beispielsweise

  • zu wenig Vorlaufzeit bis zum Hochzeitstermin besteht und ich Euch nicht mehr wirklich helfen kann oder
  • Euer Hochzeitsbudget nicht zu Euren Vorstellungen passt und Ihr diesbezüglich meine Ratschläge nicht annehmen oder Änderungen zulassen möchtet oder
  • wir uns von Beginn an unsympatisch sind und dadurch kein Vertrauen entsteht

Andererseits kann unser Gespräch auch mehrere Stunden dauern, dass hängt unter anderem auch von den oben genannten Punkten ab. Ihr solltet auf jeden Fall genügend Zeit mitbringen, damit

  • wir bereits so früh wie möglich viele sehr wichtige Punkte besprechen können und
  • ich für Euch schnellstmöglich mit der Planung beginnen kann

denn von der Vorlaufzeit bis zu Eurem Hochzeitstermin hängt vieles ab und ggf. ist Eile geboten um für Euch noch das Beste herausholen zu können. Die besten Termine sind nämlich sehr schnell vergeben, was die meisten Dienstleister angeht. Unter Umständen kann es auch erforderlich werden, dass wir ein zweites oder sogar drittes persönliches Gespräch führen werden. Während der gesamten Planungen werde ich auf jeden Fall mit Euch in regem Kontakt bleiben. Ihr werdet jederzeit von mir sowohl

auf dem aktuellsten Stand der Planungen gehalten.

 

Was solltet Ihr tun, bevor wir reden?

Setzt Euch zusammen und überlegt Euch, welche

  • Fragen Ihr an mich und
  • Wünsche Ihr an Eure Hochzeit

habt. Notiert diese, damit wir nichts vergessen, was Euch wichtig ist, aber zu individuell ist, als dass ich daran denken könnte. Meine Checklisten bzw. Fragenkataloge sind sehr umfangreich und lassen sich individuell abarbeiten. Doch es gibt unzählige Dinge, die ich unmöglich bei allen Gesprächen berücksichtigen kann, ansonsten würde das Gespräch wesentlich länger dauern. Ihr habt sicher keine Lust Euch stundenlang mit Inhalten zu befassen, die für Euch überhaupt nicht in Frage kommen.

 

Über welche Punkte sollten wir auf jeden Fall reden?

Es gibt wie bereits erwähnt unzählige Dinge, über die wir uns unterhalten können. Um folgende Punkte, die wir bereits sehr früh besprechen werden, kommen wir auf keinen Fall herum. Macht Euch daher bitte im Vorfeld hierzu Gedanken. Diese Punkte sind unter anderem

  • Euer Hochzeitsbudget
  • mein Honorar
  • welche Services und Dienstleistungen sind von Euch gewünscht
  • möchtet Ihr irgendwelche Dinge selbst machen z.B. Deko basteln oder Details planen bzw. organisieren
  • wie detailreich soll meine Planung für Euch sein

Wahrscheinlich werdet Ihr noch viele weitere Punkte haben, die ich hier nicht aufgeführt habe, die Euch aber am Herzen liegen. Genau so wird es Services und Dienstleistungen geben, für die Ihr euch nicht interessiert. Solche Dinge sollten wir schnellstmöglich abhaken, um nicht unnötig Eure kostbare Zeit in Anspruch zu nehmen. Und genau aus diesem Grund sprechen wir zuerst über das Finanzielle, denn dieses bildet die absolute Grundlage. Wie sagt man immer so schön

Ohne Moos nix los

das gilt vor allem für Eurer Hochzeitsbudget.

 

Gibt es auch Dinge, die ich Euch nicht abnehmen kann?

Ja, die gibt es, zumindest empfehle ich Euch diese Dinge selbst zu machen. Manche davon werde ich für Euch auch gar nicht machen können, wie z.B. Eure Hochzeitsmode einkaufen. Ich bin kein Stilberater und von Mode habe ich auch keine wirkliche Ahnung. Klar kann ich Euch sagen, was mir persönlich gefällt, aber Ihr seid Ihr und das sollt Ihr auch bleiben. Ihr sollt nicht mir gefallen, sondern Euch selbst. Zudem sollt Ihr für Eure Gäste authentisch sein. Ich empfehle Euch gerne entsprechende Geschäfte, doch um alles weitere müsst Ihr Euch selbst kümmern.

Eure Gästeliste bzw. die entsprechende Sitzordnung im Festsaal solltet Ihr ebenfalls selbst erstellen. Ich stehe Euch gerne mit Ratschlägen zur Seite, wenn Ihr nicht weiter kommt oder unsicher seid. Da ich Eure Gäste nicht kenne, kann ich unmöglich eine Sitzordnung erstellen, die allen gerecht wird. Über dieses Thema können wir in unserem Gespräch gerne eingehender reden.

 

Wie geht es nach unserem Erstgespräch weiter?

Konnte ich Euch von mir und meiner Dienstleistung überzeugen und Euer Vertrauen gewinnen? Möchtet Ihr mich beauftragen? Dann werden wir einen schriftlichen Vertrag abschließen, dessen Bestandteil auch unser Erstgespräch sein wird. Anschließend werde ich, abhängig davon, wie viel Vorlaufzeit bis zum Hochzeitstermin noch besteht, schnellstmöglich mit der Planung beginnen. Während der gesamten Planungsphase werden wir immer wieder mal

  • telefonieren
  • mailen oder
  • bei Bedarf auch noch ein oder mehrere persönliche Gespräche führen

Es wird immer wieder zu Fragen kommen, sowohl von meiner Seite, als auch von Eurer. Diese sollten wir schnellstens bearbeiten, damit nichts vergessen wird. Zudem werde ich Euch, je nachdem in welchem Umfang Ihr meine Dienste in Anspruch nehmen werdet, zwischendurch immer mal wieder einen kurzen Statusbericht zukommen lassen. Somit seid Ihr über den aktuellen Stand der Dinge stets informiert. Scheut Euch auch nicht, Euch an mich zu wenden, wenn Euch noch etwas auf dem Herzen liegt.

 

Wo wird das Gespräch stattfinden?

Da bin ich recht flexibel. Ihr könnt gerne bei mir vorbei kommen, ich komme aber auch gerne zu Euch. Für einen Besuch bei Euch werde ich Euch auch bei einem Erstgespräch Reisekosten entsprechende meiner Preisliste in Rechnung stellen. Wir können uns auch gerne in einem gemütlichen Café, Bistro oder was auch immer zusammensetzen und reden. Hierbei werden wir jeweils unsere Kosten selbst tragen. Für welche Variante Ihr Euch letztlich entscheidet, liegt an Euren Vorlieben. Mein Tipp für den letzten Treffpunkt an Euch – es sollte nicht zu unruhig sein, da es hier um sehr wichtige Dinge und für Euch letztlich auch um sehr viel Geld geht.

Bildergebnis für pfeil